Montag, 16. Januar 2017

Ob Bücher mein Denken schonmal beeinflusst haben?

Ich kann diese Frage zu 100% mit Ja beantworten. Und ich verfechte die Theorie, dass alles, was wir aufnehmen (z.B. auch durch ein Buch) unser Denken und Handeln irgendwie beeinflusst. Sowohl im positiven, negativen, gewünschten und ungewünschten Sinne. Und desto tiefer die Beziehung zur Geschichte ist, desto tiefer ist auch der Einfluss, den sie auf uns hat.

Mich persönlich hat House of Leaves solche Albträume geliefert..

Bücher, die mich auch noch sehr bewegt und gerührt und zum Nachdenken gebracht haben, wären "Moshi moshi" und "Federkleid" von Banana Yoshimoto und "Non é successo niente" (Es ist nichts passiert) von Tiziano Sclavi.

Eigentlich alle dieser Bücher haben mehr oder weniger Melancholie. Eigentlich sind sie alle auf ihre Art traurig. Aber am Ende findet man eine gewisse Schönheit. In der Art, wie sie geschrieben sind und in der Art. Jeder einzelne dieser Bücher hat mich hoch gebracht und aufatmen lassen und weitermachen lassen und ich danke jedem einzelnen Autor dafür, dass er mich hat teilhaben lassen und mir die Möglichkeit gegeben hat, durch sein Medium eigene Gedanken zu den Themen zu entwickeln.


Liebe Lesegrüße,
Lumina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen