Montag, 31. Oktober 2016

Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was mir daran gefällt

Passend zu Halloween die neue Montagsfrage! :) Ich muss gestehen, ich habe nicht allzu viel Erfahrung mit Horrorliteratur. Aber früher habe ich zum Beispiel von Stephen King ein paar Bücher gelesen und habe noch eins im Regal.

Image by Dru



Generell würde ich sagen, dass ich Bücher mit Gruselfaktor lieber mag, als die entsprechenden Filme. Bei einem Horrorfilm verkrieche ich mich dann doch gerne mal hinter ein Kissen oder stürme ganz aus dem Raum T_T

Horror oder Grusel müssen für mich nicht unbedingt etwas mit Gewalt, Gemetzel oder Geisterbeschwörung zu tun haben u_u eigentlich wenn es um Gewalt geht, kann ich gar nicht weiter lesen. Viel mehr ist für mich die Atmosphäre entscheidend, etwas das in der Luft hängt, eine Vorahnung, dass jeden Moment etwas passieren kann. Dazu tragen auch Geschehnisse bei, die sich niemand so genau erklären kann, übernatürliches (sowie bei Dracula - Bram Stoker).


Empfohlene Horror/Grusel-Bücher:
Das Haus - Mark Z. Dainelewski
☆ Alle Horror/Geister Geschichte von Ambrose Bierce
Die Straße - McCarthy (ich weiß, kein richtiges Horror Buch aber ich hatte in manchen Szene echt Schwierigkeiten °A°)

Wie steht ihr der Horrorliteratur oder Büchern mit dem gewissen Gruselfaktor gegenüber? Lest ihr die oft? Und was macht für euch ein gutes Gruselbuch aus?

1 Kommentar:

  1. Hi Lumina
    also normalerweise sind Horror oder Thriller absolut nicht mein Genre, aber so etwas wie bei "Seelenhauch" von Annie J. Dean packt mich einfach. Hab auch schon mal "ES" von Stephen King gelesen gehabt und fand es wirklich schrecklich, da ich danach wenn Vollmond war nie schlafen konnte und der Film davon hats nicht besser gemacht.

    Das hier ist mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen