Donnerstag, 1. September 2016

Classic Confessions #14



Was macht ein Buch zu einem Klassiker?


Eine gute Frage, darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Ich würde sagen, dass es ein Werk sein muss, was zeitlos ist, also immer aktuell und das nicht braucht, geworben zu werden und trotzdem jeder möchte es lesen oder hat es gelesen oder zumindest weiß worum es geht. Klassiker sind für mich auch Bücher, wo die Ethik eine starke Rolle spielt und die Leselust der Gesellschaft am Besten betreffen kann.

Der Begriff Klassiker wird oft synonym für Kult verwendet. Wenn ein Buch eine gewisse Zeit lang die Gemüter einer Gruppe bewegt hat, dann erklärt man es zum Klassiker. Obwohl es eigentlich nur Kult ist. 

Wie sieht es bei euch?  Was macht ein Buch zu einem Klassiker und was ist das besondere daran? 

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Für mich sind es im Prinzip vier Kriterien: Zeitlosigkeit, große Leserschaft, Qualität und Anspruch.

    Es gibt für mich viele Bücher, die das mit der großen Leserschaft mitbringen, wie "Fifty Shades of Grey" oder "Twilight", aber die anderen Kriterien nicht oder nur teilweise erfüllen. Das ist für mich der Unterschied zwischen Kult und Klassiker!

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen