Samstag, 20. August 2016

»Miss Peregrine's Home for Peculiar Children« von Ransom Riggs

Auf Deutsch ist das Buch mit dem Titel »Die Insel der besonderen Kinder« erschienen.






Klappentext
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Inzwischen ist Jacob 16 Jahre alt und kann sich kaum noch an die wunderbaren Schauergeschichten erinnern – bis zu dem Tag, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt und Jacob Hinweise darauf findet, dass es die Insel aus seinen Geschichten wirklich gibt. Der Teenager macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freunde findet, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Monster sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt.. 

Auf dieses Buch habe ich mich sofort sehr gefreut. Allein die Aufmachung laut Bildern hat mich sehr neugierig gemacht. :) Das schwebende Mädchen wirkt gespenstisch und fantastisch zugleich. Ein kurzes Reinblättern hatte dann zu Folge, dass ich dieses Buch sofort lesen musste, denn die innere Aufmachung hat mich besonderes mit ihren zahlreichen interessanten und besonderen Bildern sofort in ihren Bann gezogen.



Der Autor hat einen unglaublich packenden und faszinierenden Schreibstil. Trotz der Fantasy-Anteile überwiegt das Gruselige und Verstörende. Die zahlreichen Bilder unterstützen und fördern den Lesegenuss sehr und zeigen die besonderen Kinder des Buches. 

Ein wunderbares und besonderes Buch, welches ich oft verschenken werde, denn ich bin so sehr davon begeistert, dass ich mir wünsche, dass viele Leser*innen hierzu greifen werden und sich auf dieses besondere Abenteuer begeben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen