Mittwoch, 20. Juli 2016

Perdido Street Station - China Mièville

Hallo liebe Leser!   Vor ein paar Monaten habe ich meine to-read Liste kontrolliert und ein Titel ist mir sofort ins Auge gesprungen: Perdido Street Station von China Mièville (britischer Schriftsteller).

Ich kannte weder das Thema noch den Autor. Aber ich habe meinem Instinkt zugehört und mir das Buch sofort bei der Bibliothek ausgeliehen. Mittlerweile habe ich auch schon eine eigene Taschenbuch-Kopie in meinem Regal. 

Was kann ich sagen...mein Instinkt hatte recht! Dieser Roman hat mich schon in den ersten Seiten in den Bahn gezogen. Ich war schon lange auf der Suche nach einem Buch, das mich so begeistert! 




Die Handlung ist komplex und genial. 

Mieville ist ein einfallsreicher Schriftsteller und schafft eine gut strukturierte und detaillierte Gesellschaft, die aus einer Mischung von Cyberpunk und Liqens Murales bestehen könnte.

Wir befinden uns in New Crobuzon, schrankenlose, fabulöse und heimtückische Stadt, wo Menschen und viele anderen Rassen zusammenleben. Der Roman fängt mit einem Besuch von Yagarek im Isaacs Labor an. Yagarek ist ein exilierter und flügelloser Garuda, der aus der Cymek Wüste kommt. Er will, dass Isaac (Mensch und Wissenschaftler) seine Flugfähigkeit wieder herstellt und ist bereit dafür jedes Mittel und jeden Preis zu akzeptieren.

Lin (Khepri = Insekt-Frau), die Freundin von Isaac, ist eine begabte Künstlerin und bekommt einen Auftrag von einer mysteriösen und unheimlichen Person. Lin wird zu spät erfahren, dass diese Person Mister Vielgestalt ist: einer der mächtigen Gangsterboses und Drogenhändler von New Crobuzon. Er hat seine Gestalt mit unzähligen Remake-Operationen in eine groteske Mischung verschiedenster Körperteile verwandelt und ist davon so besessen, dass Lin eine Skulptur seines exakten vielgestaltigen Körpers schaffen soll.

Während seinen Experimenten, um den Flug der Tiere (wie Vögel und Insekten) zu studieren, erhält Isaac auf Illegalerweise eine große Raupe von einer mysteriösen Spezies, deren vielfarbige Haut komplizierte und wunderschöne Arabesken hat. Nach vielen Versuchen findet er endlich heraus, womit er die Raupe füttern kann. Sie wächst aber schneller als gewöhnliche Raupen und spinnt sich dann in einem Kokon ein.

Als eines Tages Isaac nicht da ist, entpuppt sich die Raupe zu einem extrem gefährlichen Gierfalter. Die Kreatur ist sofort hungrig und um zu überleben, braucht sie nur eins: die Träume der empfindenden Kreaturen. Nachdem der Gierfalter sein Opfer das Gehirn aufgesaugt hat, fällt dieses in einen Coma-Zustand.

Der von Isaac aufgezogene Gierfalter sucht seine Geschwister und seine Mutter (er kann sie spüren), die sich unter der Aufsicht von Mr. Vielgestalt befinden. Er benutzt die Gierfalter, um die Dreamshit Droge zu produzieren. Einmal befreit, fangen die Raubtiere sofort an, Beute zu suchen. Isaac will diese grausamen Kreaturen vernichten bevor es zu spät wird. 

Hier meine Lieblingscharakteren, die für ihre Persönlichkeiten und Ziele mich besonders inspiriert haben:

Derkhan Blueday, eine wohlhabende Journalistin und Kunstkritikerin, ist in Wahrheit eine politische Dissidentin und arbeitet heimlich für die verbotene Untergrundzeitung Lauffeuer.

Das Konstrukt-Konzil ist eine Künstliche Intelligenz, die sich spontan aus dem städtischen Elektro-Schrott entwickelt hat und mittels ihre Anhänger und via Lochkarten-Viren versucht, die Stadt zu erobern.

Der Weber ist ein multidimensionales Wesen und gewaltige Spinne. Er lebt in dem Untergrund von New Crobuzon und webt am globalen Energienetz zwischen Welten und Dimensionen, um seine bizarre Vorstellung von Harmonie und Ästhetik (für uns sinnlos und manchmal sogar grausam), zu schaffen. Er redet andauernd in sehr schwer verständlichen poetischen Monolog und möchte Isaac helfen, die Gierfalter zu vernichten, um die Schönheit der Welt zu schützen.

Ich gebe zu, dass Mieville oft viel zu viel beschreibt und ich habe ab und zu ein paar Zeilen übersprungen.  Aber Perdido Street Station ist einer meiner Lieblingsromane und das Ende hat mir so gut gefallen! So wahr und machtvoll, dass ich froh war, das Buch gelesen zu haben.

Die andere Seite von Perdido Street Station

Dieser Roman erzählt von gesellschaftlichen Konventionen, sexuellen Tabus und herrschender Gewalt. New Crobuzon wird von der Korruption und dem organisierten Verbrechen kontrolliert: Gerechtigkeit und Meinungsfreiheit sind in dieser Stadt nicht Zuhause. Stattdessen finden wir Repression und exzessive Überwachung in jeder Ecke. Als Gegenüberstellung entwickeln sich Dissidenten, verbotene Zeitungen und eine Künstliche Intelligenz, die im Schatten lauern und planen.

Ein wichtiger Teil dieser Gesellschaft ist die Remake-Technologie 

Manche Verbrecher werden in New Crobuzon mit brutalen und bedrückenden körperlichen Änderungen bestraft. Diese sind mittels Chirurgie und Bio-Thaumaturgie vollzogen. Die Remake-Technologie, "krankhafte Kunst", kann mit menschlichen, mechanischen und tierischen Körperteilen gemacht werden (zum Beispiel gibt es Frauen, die unter dem Gewicht von Schneckenhäusern leben müssen).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen